Prof. Knoflacher am Wiener Forschungsfest

Während des Wiener Forschungsfestes, das heuer von 18. bis 20. September 2010 im Wiener Prater stattfindet wird, das bekannteste Wiener Wahrzeichen zum „Forschungsrad“: über 40 in Wien tätige WissenschafterInnen halten jeweils halbstündige Vorlesungen in den Gondeln des Wiener Riesenrades, die damit zu einzigartigen Hörsälen werden.

Prof. Knoflacher wird am 18. September zwischen 13-14h
2 Kurzvorlesungen zu den Themen

"Warum hat die Evolution das Rad nicht eingesetzt?" und

"Energie zur Zähmung des Kapitalismus" halten.

Das Forschungsrad wird von den Wiener Vorlesungen programmiert und in Kooperation mit den Wiener Vorlesungen durchgeführt

Ab 13.00 Uhr beginnt sich das Rad zu drehen, im 4-Minuten-Takt, insgesamt 84 Vorlesungen mit 924 BesucherInnen. Das Forschungsrad ist Teil des Forschungsfests der Stadt Wien. Ausschnitte einiger Vorlesungen werden zeitversetzt auf die Kaiserwiese übertragen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.zit.co.at/allgemeines/das-wiener-forschungsfest.html

HK forschungsfest 2011