Klimakiller Kapital

Thomasz Konicz

Montag, 30. November 2020, Beginn 18:00

Zoom-Plattform des Presseclubs Concordia, Link wird am Tag der Veranstaltung zugeschickt.

Angesichts der eskalierenden Klimakrise ist ein fundamentaler Wandel notwendig, um den sich beschleunigenden klimatischen Umbrüchen, den drohenden Kollaps ganzer Ökosysteme adäquat und schnell begegnen zu können. Die Klimakrise muss folglich als die größte Gefahr für die Zivilisationen im 21. Jahrhundert begriffen werden.
Das, was sich vor allem ändern muss, sei unsere Gesellschaft, so die Kernthese des Referenten. Der von inneren Widersprüchen getriebene Kapitalismus muss radikal infrage gestellt, er muss überwunden werden. Konicz argumentiert, das Kapital einerseits die Ursache der Klimakrise bildet – und zugleich die gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels verstärkt. Im Vortrag werden auf systemischer, politischer und kultureller Ebene die Unvereinbarkeit von Kapital und Klimaschutz dargestellt und Wege in eine postkapitalistische Gesellschaft aufgezeigt.