Umgang mit Natur und Boden in der Stadt: Anregungen zu einem breiteren Engagement

Mag.a Eva Vesovnik

Mittwoch, 27. April 2022, Beginn 18:00

Raum der IG Architektur, Gumpendorferstraße 63B (Ecklokal Kopernikusgasse), 1060 Wien UND Stream

 

INHALT
Obwohl seit Beginn der 1970-Jahre die Endlichkeit der Ressourcen bekannt ist, wird erst jetzt über eine gesetzlich verbindliche Reduktion von CO2-Emissionen durch eine andere Mobilität, anderes Bauen, Dämmen, Produzieren, Essen nachgedacht. Wenn wir tatsächlich für uns und nachfolgende Generationen eine Zukunft sichern wollen, ist die Sorge um Natur und Boden einer der wichtigsten Pfeiler. Im Vortrag werden Möglichkeiten und dringend notwendige Maßnahmen „vor der Haustüre“ für  jedermensch aufgezeigt, damit die Transformation gelingen kann.

VORTRAGENDE
Eva Vesovnik hat verschiedene sozial-ökologische Initiativen, Projekte und Zeitschriften (mit-)begründet und geleitet. Derzeit arbeitet sie mit Öko- und Permakulturinstitutionen zusammen und gestaltet und berät mit ihrem Planungsbüro PlanWerkStatt Greenworks Stadt-, Land-, Lebensgärten, Vielfaltsschaugärten und Ökogemeinschaftsprojekte.